Diskussionen um Berufsschulstandort: Junge Liste fordert mehr Bürgerbeteiligung

Die Junge Liste ruft alle Fraktionen dazu auf, eine Bürgerversammlung zum geplanten Neubau der Berufsschule abzuhalten.

Vilshofen. Die Junge Liste Vilshofen begleitet diejüngste Entwicklung in Sachen Berufsschulstandort mit Verwunderung. Auch wenndie Jungpolitiker als oberstes Ziel den Erhalt des Schulstandortes ansehen,sind sie mit den aktuellen Entwicklungen des Entscheidungsprozesses, bei derder Bürger bisher außen vorgelassen wurde und nun vor vollendete Tatschengestellt werden soll, nicht einverstanden. „Derzeit scheint es, als machen dieFraktionen im Stadtrat den zweiten Schritt vor dem ersten“, so JL-KandidatStephan Katzbichler. „Ohne den genauen Platzbedarf eines Neubaus zu kennen,ohne alternative Standorte geprüft zu haben und ohne aufgezeigt zu haben, wasmit dem alten Standort passieren sollen, drängen einzelne Fraktionen nun aufeine überstürzte Entscheidung zu Gunsten eines Neubaus auf demRennbahngelände.“ Dabei lassen die Fraktionen der SPD, FWG/Grüne sowie der ÜWweiterhin viele Fragen unbeantwortet, etwa wo die neue Bleibe desTraditionsvereins FC Vilshofen realisiert werden soll. Auch den Fortbestand desVolkfestes in seiner jetzigen Form und Größe können die Stadtratsfraktionennach Ansicht von Katrin Knollmüller nicht garantieren.

Der Erhalt des Volksfestes in seiner jetzigen Forman Ort und Stelle ist für die Junge Liste jedoch die unumstößlicheVoraussetzung dafür, dass ein Berufsschulneubau an der Rennbahn in Betrachtgezogen werden kann. Für den Spitzenkandidat der JL Stefan Meyer drängen dieFraktionen von SPD, FWG/Grüne und ÜW nun auf eine schnelle Entscheidung vor derWahl ohne Einbezug der Bürger: „Bisher wurden sämtliche Planungen unterAusschluss der Vilshofener vorangetrieben, die nun auf Grundlage vager Pläneund Fakten vor vollendete Tatsachen gestellt werden sollen.“ Die Junge Listefordert daher alle Stadtratsfraktionen dazu auf, die weitere Vorgehensweise inSachen Berufsschule zunächst auf einer Bürgerversammlung zu diskutieren undtragfähige Daten vorzulegen, um die beste, konsensfähige Lösung für Vilshofengemeinsam erarbeiten zu können. „Für die weitere Vorgehensweise müssen Stadtund Bürger an den Planungen gleichermaßen miteingebunden werden“, soJL-Vorsitzender Stephan Kroneder. Die Junge Liste denkt im Falle eines Neubausetwa an einen Architektenwettbewerb, dessen Vorschläge anschließend in weiterenBürgerversammlungen diskutiert werden könnten.

Deine Idee für Vilshofen

Schicken Sie uns Ihre Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge für die Kommunalpolitik.

Einfach hier anonym Ihre Ideen eintragen.

Zum Formular