Gesucht: "Deine Idee für Vilshofen"

Junge Liste schreibt Wahlprogramm gemeinsam mit den Bürgern

Seit fünf Jahren ist die 2013 gegründete „Junge Liste“ (JL) mit zwei Mandaten im Vilshofener Stadtrat vertreten und auch bei der Kommunalwahl 2020 wird der politische Nachwuchs um den Vorsitzenden Stephan Katzbichler und Stadträtin Katrin Knollmüller wieder eigene Kandidaten ins Rennen schicken.

Nun hat die Junge Liste wie schon vor den Wahlen 2014 wieder zum Ideenwettbewerb aufgerufen: Bei „Deine Idee für Vilshofen“ sind alle Bürgerinnen und Bürger gefragt, Anregungen und Verbesserungsvorschläge für ihre Heimatstadt einzusenden. „Wir wollen wie schon vor sieben Jahren unser Wahlprogramm wieder gemeinsam mit der Bürgerschaft entwickeln“, verspricht Junge Liste-Schriftführerin Carmen Anthuber. Online wie per handgeschriebener Karten – was laut Katzbichler zeige, dass man aus allen Altersschichten Resonanz bekommen habe – seien bereits zahlreiche Vorschläge eingegangen.

Eines der Hauptthemen, mit der die Junge Liste in den Wahlkampf ziehen wird, ist der demografische Wandel. Die Entwicklung, dass es immer mehr ältere Menschen in der Gesellschaft geben wird, hat auch gravierende Auswirkungen auf die ehrenamtliche Vereinsarbeit. „Aus eigener Erfahrung und von vielen Vereinen und Organisationen wissen wir, dass es immer schwieriger wird, Nachwuchs zu finden. Wie macht man das Ehrenamt wieder attraktiver für die Jugend? Mit dieser gesellschaftspolitischen Frage müssen wir uns befassen“, so Katzbichler, der selbst seit vielen Jahren im Tischtennisverein engagiert ist.

Ein weiterer Vorschlag betrifft den innerstädtischen Verkehr, der alles andere als freundlich für Radfahrer sei. So seien Altstadt und Stadtplatz vor allem aus Richtung Ortenburg und Aidenbach sehr schlecht mit dem Radl zu erreichen. „Viele Bürger haben uns rückgemeldet, dass hier sichere Radler-Routen fehlten. Hier besteht definitiv Handlungsbedarf“, meint die stv. Vorsitzende Sabrina Bumberger.

Handlungsbedarf sehen die Junge Liste-Mitglieder nach Hinweisen aus der Bürgerschaft auch im Vilshofener Westen: Die unmittelbare Einfahrt in die Stadt über die Kapuzinerstraße sei aus Richtung Pleinting kommend alles andere als einladend. „Die Stadt gibt hier wirklich keine gute Visitenkarte ab. Hier sollte man sich zeitnah um eine Verbesserung bemühen“, so Junge Liste-Spitzenkandidat Stephan Katzbichler.

Die Aktion „Deine Idee für Vilshofen“-Aktion soll als Anregung für das Wahlprogramm der Jungen Liste auch noch in den nächsten Monaten laufen. Bereits im Spätherbst soll die Aufstellungsversammlung über die Bühne gehen, bei der dann offiziell die 24 Stadtratskandidaten nominiert werden. Für die Kommunalwahl im März nächsten Jahres hat sich die Junge Liste zum Ziel gesetzt, weiterhin mit zwei Mandaten im Vilshofener Stadtrat vertreten zu sein.

Im Bild: Gemeinsam mit den beiden Spitzenkandidaten Katrin Knollmüller (4.v.r.) und Stephan Katzbichler (3.v.r.) präsentieren die JL-Kandidaten (v.l.) Angelika Holfinger, Carmen Anthuber, Julia Franke, Sabrina Bumberger und Johannes Heininger die Postkarten zur Aktion „Deine Idee für Vilshofen.“

Deine Idee für Vilshofen

Schicken Sie uns Ihre Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge für die Kommunalpolitik.

Einfach hier anonym Ihre Ideen eintragen.

Zum Formular