Mit der Bürgerschaft Zukunft gestalten

Junge Liste im Gespräch mit Vertretern kirchlicher und sozialer Vereine

Vilshofen. „Mit der Bürgerschaft Zukunft gestalten“ – so lautet das Motto der im März gegründeten Junge Liste Vilshofen. Dass dieses Motto nicht nur eine leere Worthülse ist, beweist die Junge Liste mit einer Veranstaltungsreihe, in der sie das Gespräch mit Vertretern von Vereinen und Organisationen sucht. Den Anfang machte eine Diskussion mit Vertretern kirchlicher und sozialer Vereine im „Gasthof Wolferstetterbräu“ in Vilshofen. „Wir suchen den direkten Draht zu den Bürgern. Wir wollen gemeinsam mit der Stadtbevölkerung Politik gestalten. Veranstaltungen wie diese haben den Zweck Anregungen und Ideen der Vereinsvertreter aufzunehmen und zum Gegenstand unseres Wahlprogramms zu machen“, skizziert der Spitzenkandidat der Jungen Liste Stefan Meyer die Intention der Veranstaltungsreihe. Anregungen gab es genügend für die Junge Liste, die bei der Kommunalwahl im März in den Stadtrat einziehen möchte. Direkt nach der Begrüßung durch Stephan Kroneder, Vorstand der Jungen Liste, meldeten sich sowohl Kaplan Sebastian Wild als auch der evangelische Pfarrer Alexander Schlierf zu Wort. Die beiden Kirchenvertreter regten ein verbessertes soziales Networking zwischen kirchlichen und städtischen Institutionen sowie anderen Trägern der Jugendarbeit an, um die Integration von Migranten zu verbessern und dem Drogenmissbrauch Jugendlicher vorzubeugen. Zu diesem Zweck sollen auch die Stellen der Streetworker in allen Stadtteilen aufgestockt werden. Doch nicht nur die Spitzen der evangelischen und katholischen Kirche zeigten sich ideenreich. Auch die Vertreter von VdK, Kolping, des Vereins für Jugendpflege, Vilshofener Tafel, des katholischen Frauenbundes und anderer kirchlich-sozialer Bereiche brachten sich mit in die Diskussion ein. So wurden mehr Mutter-Kind- und Frauenparkplätze bei Supermärkten ebenso gefordert wie eine stärkere Pflege von öffentlichen Wegen und Kinderspielplätzen. Desweiteren machten die Vereinsvertreter die Junge Liste auf das Ärztedefizit im ländlichen Raum und die mangelhafte Anbindung der Ortsteile an die Stadt aufmerksam. Letzteres könnte mit einem Stadtbus gelöst werden, der zu höher frequentierten Fahrzeiten die Passagiere aus den Ortsteilen nach Vilshofen transportiert.

Als heißes Thema erwies sich die kommunale Bildungspolitik. Alle anwesenden teilten die Meinung: Das primäre Ziel muss die Sicherung aller Schulstandorte im Stadtgebiet sein. Allerdings sollte das Konzept der Kombiklassen in Grundschulen überdacht werden. Ferner regten die Vereinsvertreter an, dass sie mehr Zugang in die Ganztagesbetreuung erhalten sollten, denn aktuell treten immer weniger Kinder in Vereine ein, da sie ganztags in der Schule gefordert werden. „Erleichtert man den Vereinen den Zugang zu Schulen, würde dies eine Win-Win-Situation für beide Seiten bedeuten“, erklärten die Vereinsvertreter. Andreas Scheungrab, Kandidat der Jungen Liste, zeigte sich angetan von den Anregungen der Bürgerschaft und versprach „die Punkte in das Wahlprogramm einzubauen.“

Bereits mit der Aktion „Deine Idee für Vilshofen“ zeigte die Junge Liste, dass es ihr ernst ist mit der aktiven Bürgerbeteiligung. Auch aus dieser Aktion zogen die Jungpolitiker zahlreiche Rückschlüsse, wo den Stadtbürgern der Schuh drückt. „Insgesamt lässt sich allerdings sagen, dass sich die Ergebnisse der Veranstaltung weitgehend mit den Ergebnissen der Aktion decken. Man sieht, dass die angesprochenen Punkte Themen beinhalten, die angegangen werden müssen“, betont Stefan Meyer. Trotz der vielen Punkte, die die Jungpolitiker aus dem Gespräch mit den Vertretern der kirchlichen und sozialen Vereine zogen, ist die Themensammlung für das Wahlprogramm noch nicht abgeschlossen. Bei Vervollständigung dieser Sammlung sollen weitere Gespräche mit Vereinsvertretern helfen. „Die Diskussion war keine einmalige Angelegenheit. Wir werden auch in nächster Zeit das Gespräch mit den Bürgern suchen, denn wir wollen mit der Bürgerschaft Zukunft gestalten“, erklärt Sabrina Bumberger, Kandidatin der Jungen Liste.

Deine Idee für Vilshofen

Schicken Sie uns Ihre Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge für die Kommunalpolitik.

Einfach hier anonym Ihre Ideen eintragen.

Zum Formular